Arbeitsweise des Computerspielers:

Das Spiel kann sehr viele Varianten haben. z.B sind bei 6 Startpunkten im 1.Zug über 200 Alternativen möglich, wenn man keine Symmetrien wegrechnet. Wird ein Punkt mit sich selbst verbunden, dann muss für jeden der 5 anderen Punkte unabhängig entschieden werden, ob er innerhalb oder ausserhalb der neuen Fläche liegen soll. Das sind schon mal 32 kombinationen.
Zu Spielbeginn kann es offensichlich sein, dass davon viele gleichwertig sind, danach wird das schwieriger und wir brauchen ein systematisches Verfahren.

Hier die Anzahlen der möglichen Spielvarianten, bei n Startpunkten:
Startpunkte 2 3 4 5 6 7 8
Spielvarianten log10 3,3 7,2 11,5 16,2 20,6 25,6 29,9


Folgende Techniken werden eingesetzt: